Der Asylprozess / La procedure d’asile


Der Asylprozess ab März 2019
Der Termin war perfekt: Am Montag, 29. April, orientierte der Arbeitskreis für Zeitfragen im Haus pour Bienne über die Neustrukturierung im Asylwesen im Kanton Bern. Am Freitag vorher hatte der Kanton bekannt gegeben, welche Asyl-Organisationen in welchen Regionen ab Mitte 2020 zum Einsatz kommen werden. Im Raum Seeland – Biel – Berner Jura wird es nicht mehr ABR (Asyl Biel und Region) sein, sondern das Schweizerische Rote Kreuz Kanton Bern. Betroffen sind, nebst den Asylsuchenden, etwa 100 Mitarbeitende von ABR.
Sabine Lenggenhager von der Kirchlichen Kontaktstelle für Flüchtlingsfragen (KKF-OCA) erläuterte die Änderungen im Asylbereich. Anhand von Bieler Freiwilligenprojekten (Tandem Auf Augenhöhe, Z‘vieri Treffpunkt für Sans Papiers, Haus pour Bienne und Deutschkurse von Multimondo) diskutierten anschliessend die gut 30 Anwesenden die Auswirkungen auf die Freiwilligenarbeit mit Personen aus dem Asylbereich.

Weiterlesen….. Klick auf den folgenden Link zu „Neustrukturierung im Asylwesen“


La machine infernale de l’asile européen
Parcours des personnes dublinées :  la course d’obstacles
–> pdf. en bas.
Source: https://www.lacimade.org/wp-content/uploads/2019/04/La_Cimade_Rapport_Dublin_2019.pdf

Ce parcours est schématique : la décision de transfert peut intervenir à différents moments de la procédure et par exemple toutes les personnes dublinées ne sont pas assignées ou enfermées.


Interview mit Marianne Ryter, Präsidentin des Bundesverwaltungsgerichts BVGer
Runterscrollen bis zur Mitte der Seite.
Oben auf der Seite ist eine Geschichte aus Obwalden, Bern und St. Gallen:
Schnupf, Töffli und Nothilfe
„… Dein Asylantrag war gut. Vor drei Jahren wäre er angenommen worden. …“
Quelle: Surprise 449

https://surprise.ngo/surprise/ueber-uns/news/news/schnupf-toeffli-und-nothilfe/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=9099693c201199f0acbcb0fe4227406b